wespennest zeitschrift
Wespennest Nr.169
Wespennest Nr.169

Mensch und Maschine

Es gab Zeiten, in denen Menschen mutwillig Maschinen zerstörten, Webstühle oder Dreschmaschinen. Doch smart ist die Technik mittlerweile geworden, freundlich und klein. Sind radikale Formen von Technikkritik also passé, ist Maschinenstürmen mittlerweile ein Angriff auf den mit Technik verschmolzenen menschlichen Körper? Der Schwerpunkt reflektiert das Verhältnis des Menschen zu seinen technischen Artefakten. Der Bogen reicht dabei von Kriegsmaschinen zu Lese-Robots, von der Automatisierung unserer Arbeit zum Posthumanismus, von virtuellem Sex zum Auto als Überwachungsmaschine einer „(selbst)optimierten“ und nicht sehr fernen Zukunft.

Außerdem in diesem Heft: Alexander Pobrabinek über die Observierungstechniken des sowjetischen KGB, Hazel Rosenstrauch zum künstlerischen Selbstverständnis der jüngeren Generation, Thomas Rothschild, der Peter Henischs Roman Die kleine Figur meines Vaters nach vierzig Jahren wieder und neu liest u.v.m.

Wespennest Aktuelles
In Zeiten, in denen vielerorts das Trennende über das Gemeinsame gestellt wird, nimmt Jan Koneffke die in der Jugend nur widerwillig gelesene Italienische Reise zur Hand. Das Ergebnis: Vom „Vorzeigeklassiker“ lässt sich hinsichtlich eines respektvollen Umgangs mit dem Fremden noch so einiges lernen.

|09.03.2016| Galerie der LiteraturZeitschriften
In der Alten Schmiede (Schönlaterngasse 7, 1010 Wien) gibt es mit der „Galerie der LiteraturZeitschriften“ einen frei zugänglichen öffentlichen Leseraum. Interessierten werden hier ungefähr 75 verschiedene Literatur-Zeitschriften geboten. Sowohl Ausgaben des Jahrgangs 2007 als auch aktuelle Nummern des Jahres 2008 von etwa 35 österreichischen Literaturzeitschriften, darunter auch von Wespennest, und zusätzlich weitere 40 internationale Magazine liegen auf.

Wespennest Zeitschrift
Heft 168 |w168| Ramsch – vom „gesammleten haufe“ (Grimm), den man „ohne auswahl des bessern, kaufen oder verkaufen“ kann, in eine Zukunft aus zweiter Hand.
Heft 167 |w167| Norden – naturromantische Projektionsfläche und Schauplatz kolonialistischer Expansionspolitik zugleich. Eine literarische Untersuchung.
Heft 166 |w166| Ist Widerstand hierzulande nur noch Inszenierung? Eine Auseinandersetzung mit Möglichkeitsformen des politischen und künstlerischen Protests.
Wespennest Vorschau
wespennest 170
Testosteron
Preis: EUR 12.00;
erscheint am 13.05.2016

Potenz, Risikofreude, Gewaltbereitschaft … Sind diese Eigenschaften an das männliche Geschlecht gebunden? Ist das „charismatische" Hormon Testosteron ihr Auslöser?

Wespennest Newsletter
Aktuelles zur Netzkolumne "wespenstiche", unseren Heften und Veranstaltungen liefert vier Mal jährlich kostenlos der Wespennest-Newsletter.
Wespennest Partner

C.H.Beck

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at