wespennest zeitschrift
Wespennest Buch film
Wespennest Buch film

Gustav Ernst (Hg.)
Autorenfilm - Filmautoren

Gottfried Schlemmer (Hg.)
Der neue österreichische Film

Alexander Horwarth (Hg.)
The Last Great American Picture Show
New Hollywood 1967 - 1976

Peter Illetschko (Hg.)
Gegenschuss
16 Regisseure aus Österreich

Alexander Horwarth, Lisl Ponger und Gottfried Schlemmer (Hg.)
Avantgardefilm Österreich
1950 bis heute

Gustav Ernst (Hg.)
Sprache im Film

Gustav Ernst, Georg Haberl und Gottfried Schlemmer (Hg.)
Film Kritik Schreiben

Christian Cargnelli und Michael Omasta (Hg.)
Aufbruch ins Ungewisse
Österreichische Filmschaffende in der Emigration vor 1945

Gustav Ernst (Hg.)
Drehort Schreibtisch
Film schreiben in Europa und den USA

Gustav Ernst und Gerhard Schedl (Hg.)
Nahaufnahmen
Zur Situation des österreichischen Kinofilms

Georg Haberl und Gottfried Schlemmer (Hg.)
Die Magie des Rechtecks
Filmästhetik zwischen Leinwand und Bildschirm

Alexander Horwath (Hg.)
Der siebente Kontinent
Michael Haneke und seine Filme.

Gustav Ernst und Thomas Pluch (Hg.)
Drehbuch Schreiben
Eine Bestandsaufnahme

Wespennest Buch film
Gustav Ernst und Gerhard Schedl (Hg.):Nahaufnahmen

Gustav Ernst und Gerhard Schedl (Hg.)
Nahaufnahmen
Zur Situation des österreichischen Kinofilms

Paperback, 14,5 x 21 cm, 396 Seiten
Preis: EUR 28.00 - ISBN 3-85458-998-0

heft 25 bestellen

Seit 15 Jahren gibt es ein österreichisches Filmförderungsgesetz, inzwischen wurden über 100 abendfüllende Kinofilme produziert. Zeit zu fragen: Wie ist die Situation des österreichischen Kinofilms heute, vor allem angesichts der ungebrochenen ökonomischen und ästhetischen Vorherrschaft des US-Kinos? Welche Bedingungen finden österreichische Regisseure, Drehbuchautoren, Kameraleute, Architekten, Schnittmeister, Produzenten und Verleiher vor, in Österreich, in Europa, weltweit? Welche Entwicklungen, Anforderungen, Probleme kommen auf sie zu? Und was wären die vordringlichsten Aufgaben einer zukunfts- orientierten Film- und Förderungspolitik, gerade auch im Rahmen der fortschreitenden europä- ischen Integration?
Fachleute aus allen Bereichen des öster-
reichischen Filmschaffens, aus Filmwirtschaft, Filmpolitik, Filmwissenschaft und Filmpublizistik haben an diesem Buch über den gegenwärtigen Stand der Bemühungen um eine eigenständige nationale Kinofilmkultur und Kinofilmwirtschaft mitgearbeitet, haben ihre Meinungen, Analysen, Erwartungen, Befürchtungen und Perspektiven formuliert. Entstanden ist eine bisher einzig-
artige, umfassende, kritische, manchmal auch polemische Selbstreflexion des zeitgenössischen österreichischen Filmschaffens. Eine ausführliche Chronologie der vergangenen 10 Jahre ergänzt den Band. Als Bestandsaufnahme ist diese Publikation zugleich Handbuch, Orientierungshilfe für alle am österreichischen Kinofilm Interessierten, vor allem aber Ausdruck des neuen Selbstbewusstseins einer in Österreich immer noch unterschätzten und vernachlässigten Kunstform.

Mit Beiträgen von Walter Bacher, Peter Berecz, Christian Berger, Dieter Berner, Kurt Brazda, Michael Cencig, Robert Dornhelm, Gustav Ernst, Bernhard Frankfurter, Wolfgang Glück, Helmut Grasser, Stefan Grissemann, Georg Haberl, Heimo Handl, Veit Heiduschka, Hans-Peter Hofmann, Alexander Horwath, Ingrid Koller, Dieter Kosslik, Inge Kralupper, Ernst Josef Lauscher, Niki List, Kurt Luger, Peter Manhardt, Franz Novotny, Caspar Pfaundler, Thomas Pluch, Bernhard Praschl, Yvonne Russo, Werner Sallmaier, Gerhard Schedl, Gottfried Schlemmer, Rudolf Scholten, Franz Schwartz, Martin Schweighofer, Ulrike Steiner, Herbert Timmermann, Josef Trappel, Michael Wagner, Thomas Wallentin, Michael Wolkenstein.
Wespennest Partner

C.H.Beck

fixpoetry

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at