wespennest zeitschrift
Wespennest Nr.106
Wespennest Nr.106

Inhalt


Wiener Vorlesungen zur Literatur
Erica Pedretti SchauenSchreiben. Wie kommt das Bild zur Sprache / Wie wird Sprache bildhaft?

Wiener Porträt XIII
Kurt Neumann Versuch ueber Unterhaltung einer Akademie
István Eörsi Tage mit Gombrowicz – Über die Krämpfe des Glaubens

Literatur aus Finnland
Rosa Liksom Crazyland
Tomi Kontio Der Juwelendieb
Lauri Otonkoski MILLOIN?
Riina Katajavuori TIEN PÄÄ
Juhani Ahvenjärvi Ennen minä...
Riina Katajavuori 5 Gedichte
Kjell Westö Melba, Mallinen und ich
Juhani Ahvenjärvi 3 Gedichte
Lauri Otonkoski 5 Gedichte
Markus Nummi Das verlorene Paris
Raija Siekkinen Der fünfte Tag des Jahres
Leena Krohn Gorgonoiden
Petri Tamminen Neun Leben
Eugen Gomringer die konstellation - eine neue gedichtform . mist – mountain – butterfly

Wiener Porträt XIV – Spielræume einer Flaneurin
Elfriede Gerstl Gedichte
Konstanze Fliedl Die Gerstl-Welt von A-Z
Peter Niklas Wilson Jenseits der Partitur. Bob Ostertags Klang-Arbeit im elektronischen Feld

brauchbare musik
Alexander Stankovski Der Meister des noch kleineren Übergangs. Das spärlich dokumentierte Werk Gérard Griseys

brauchbare bücher
Leopold Federmair und María Alejandra Rogel Alberdi Eva Péron: eine Frau und ihr Mythos
Jürgen Thaler Norbert Mayer "die roßquelle"
Klaus Kastberger Friederike Mayröcker "Notizen auf einem Kamel"
Herbert J. Wimmer Sabine Gruber "Aushäusige"
Klaus Nüchtern Antonio Fian "Hölle, verlorenes Paradies"
Hubert Lengauer Marlene Streeruwitz "Verführungen"

kritik
Katrin Mackowski Schmerzton Musik – Schubert und die Liebe
 
wespennest 106
Literatur aus Finnland
Preis: EUR 9.40;
erschienen am 12.03.1997

Lange Zeit beherrschten zwei Haupttendenzen die finnische Literatur: eine realistische, ebenso menschennahe wie erdverbundene Erzählprosa, und eine dem Modernismus der Nachkriegszeit verpflichtete, auf ästhetische Autonomie bestehende Lyrik. Mittlerweile sind diese Hauptstränge zu Bestandteilen eines wesentlich breiteren Spektrums geworden, und die finnische Literatur zeichnet sich, wie andere Literaturen auch, durch Vielfalt aus.

(Aus dem Editorial)

Stefan Moster stellt im Schwerpunkt Texte vorrangig junger finnischer AutorInnen und Autoren vor, deren erzählerische Auseinandersetzungen mit dem eigenen Land, und deren selbstbewusste Lyrik Einblicke bieten in eine literarische Welt, die im deutschen Sprachraum nach wie vor so gut wie unbekannt ist. Literarisches von Lauri Otonkoski, Rosa Liksom u. a.

Außerdem "Die Gerstl-Welt von A-Z": Elfriede Gerstl im alphabetischen Porträt, erstellt von Konstanze Fliedl; Erica Pedretti referiert in den "Wiener Vorlesungen zur Literatur" darüber, wie das Bild zur Sprache kommt und warum die "Anschaulichkeit" einen guten Künstler ausmacht.

Wespennest Backlist
Wespennest Partner

C.H.Beck

fixpoetry

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at