wespennest zeitschrift
Wespennest Nr.114
Wespennest Nr.114

Inhalt

Ferdinand Schmatz Moderne, Kunst: Ich fordere Sie auf, zurückzutreten!
Christian Demand „Burger gegen die Kunst – eine Fallgeschichte“
Walter Pilar Gerade Regenbögen. Schuld- & Hochschulsuchen
Erwin Riess Auf der Flucht vor der Wirklichkeit. Drei Thesen zum zeitgenössischen Theaterbetrieb
ÖhnerKraller Foto
György Dalos Verrat, Veränderung, Reflexion. Intellektuelle Bauchschmerzen mit dem Engagement
ÖhnerKraller Fotos

Literatur aus Schweden
Lennart Sjögren Winterküste
Robert Kangas Unschuld
Marie Lundquist Familienschatten/Miniaturen/Die letzte Mahlzeit/Anstelle von Erinnerung/Was man Zärtlichkeit nennt/Wie Fliegen an einem Stöckchen/Arild
Ninni Holmqvist Acht Tage
Petter Lindgren Der Tod, das Bilderbuch
Arne Johnsson Das Erdreich leuchtet sogar im Traum
Christine Falkenland Hammer und Amboß
Ulf Eriksson Gewinn
Maja Vidmar Leibhaftige Gedichte

wiener_porträt XX: Olga Neuwirth
Gerold W. Gruber Das Zerbrechen der Sprache. Über die Literatur-Vertonungen der Wiener Komponistin Olga Neuwirth
ÖhnerKraller Fotos
Michail Ryklin Ein Deutscher auf Bestellung. Das Bild des Faschisten im Sozialistischen Realismus
Hannes Doblhofer Das Spektrum der Liebe. Hannes Doblhofer im Gespräch mit Rudolf Burger
Frantisek Lesák Texttreue. Notizen zum Thema Beobachtung und Beschreibung eines Hauses in einem Roman
Burghart Schmidt Der Streit ums Symbol in der Logik der Kunst
Jean Baudrillard Denn die Illusion steht nicht im Widerspruch zur Realität...
ÖhnerKraller Fotos

brauchbare bücher
Wolfgang Schlott Florstedt, Renate (Hg.): Wortreiche Landschaft. Deutsche Literatur aus Rumänien – Siebenbürgen, Banat, Bukowina.
Michael Lissek Hans Erich Nossack: Die Tagebücher 1943-1977.
 
wespennest 114
Literatur aus Schweden
Preis: EUR 10.00;
erschienen am 15.03.1999

Urbanität, Außenseitertum, Gewalt und Sexualität: Dirk Löwenberg und Thomas Mörike suchten nach literarischen Themen jenseits gängiger Schwedenbilder und wurden fündig bei Autorinnen und Autoren, die in dieser Wespennest-Ausgabe zum Großteil erstmals auf deutsch erschienen. Texte von Robert Kangas, Maria Lundquist u. a., sowie Lyrik von Lennart Sjörgen im Schwerpunktteil.

Außerdem: Ferdinand Schmatz repliziert auf den Beitrag Rudolf Burgers ("Die Heuchelei der Kunst", Wespennest Nr. 113) und Christian Demand berichtet über die "Fallgeschichte Burger".
Hannes Doblhofer und Rudolf Burger führen vor einem breit gespannten historischen Bogen ein Gespräch über Variationen der Liebe, des Liebesbegriffes und der Begierde; Jean Baudrillard erklärt warum die Magie des Fotos darin besteht, dass das Objekt alle Arbeit macht.
Im Porträt: Olga Neuwirth.

Wespennest Backlist
Wespennest Partner

C.H.Beck

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at