wespennest zeitschrift
Wespennest Nr.110
Wespennest Nr.110

Inhalt

Friedrich Geyrhofer Der Heizer & die Heizer
Monika Wogrolly Feldhof E3
Franz Josef Czernin Gedichte
Heidi Pataki mördergrube
Gerald Fiebig Gedichte
Emmanuel Moses Gedichte
Josef Winkler Am Harishchandra Ghat. Bilder und Texte
Genrich Sapgir Sehr kurze Geschichten II
Julian Schutting Dem einen auf dem Albertina-Platz

kunst und natur
Burghart Schmidt Kirsch-Trend der Naturbegeisterung
Ingrid Greisenegger Psychotop Urwald
Sebastian Reinfeldt Das Avocado-Syndrom im ökologischen Diskurs
Lucius Burckhardt Brache als Kontext
Hubert Christian Ehalt Kunst und Natur: Affekte, Diskurse, Konstrukte

Wiener Porträt XVII: Andreas Okopenko
Andreas Okopenko Traumberichte
Franz Schuh Mein Leben mit Okopenko. Notizen eines Literaturkritikers

Wiener Vorlesungen zur Literatur
Herta Müller Die ungewohnte Gewöhnlichkeit bei Oskar Pastior
Thomas Rothschild Bruno Kreisky-Preis für das politische Buch
Konrad Paul Liessmann Wahnsinn als Verzweiflung. Philosophische Reflexionen über die Erfahrung der Grenze.
Wespennest-Transit-Debatte: (Print)MEDIEN[demokratie]
György Dalos Die Erfüllung eines Auftrags. Zum 150. Geburtstag des Kommunistischen Manifests.

brauchbare bücher
Wolfgang Schlott Mark Dery: CYBER. Die Kultur der Zukunft.
Klaus Amann Ludwig Fels: Mister Joe.
herbert j. wimmer Brigitta Falkner: Tobrevierschreibverbot – Palindrome

brauchbare musik
Alexander Stankowski Der Komplexismuskomplex. Die erfinderischen Kerker des Brian Ferneyhough.

kritik
Angelo Peer Der Doppler-Effekt. Über Päpste Teil II: Wolfram Siebeck
 
wespennest 110
Kunst und Natur
Preis: EUR 10.00;
erschienen am 17.03.1998

"Schmetterlingsflügel – Kunst/Natur" und die Natur als Künstler:
Burghart Schmidt über Verkitschung und Vermenschlichung der Natur, Ingrid Greisenegger über künstliche Welten, die mit der Natur operieren. Mit welcher Formel man einer postmodernen Landschaft gerecht wird, erklärt Lucius Burckhardt und Hubert Christian Ehalt informiert über Entwicklungen von Kunst und Natur am Ende des 20. Jahrhunderts.

Außerdem diskutieren zum Thema Printmedien, Medien und Demokratie (s. auch Wespennest Nr. 108 – Schwerpunkt "Printmedien") Frank Hartmann, Michael Krüger, Terezija Stoisits und Armin Thurnher über Aufgaben, Qualität und Struktur(wandel) österreichischer Medien.

In den "Wiener Vorlesungen zur Literatur" ein Aufsatz von Herta Müller über den Zusammenhang von Oskar Pastiors Gedichten und der Notwendigkeit zur Improvisation in ihrer und seiner Heimat Rumänien.
Im Wiener Porträt: Der Autor Andreas Okopenko.

Wespennest Backlist
Wespennest Partner

C.H.Beck

fixpoetry

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at