wespennest zeitschrift
Wespennest Nr.167
Wespennest Nr.167

Inhalt

Andrea Zederbauer Editorial (Leseprobe als PDF)
Barbara Eder Das Anhalten einer Eiszeit
Martin Engberg Schaden nehmen
Michael Hammerschmid Was bleibt
Mathias Jeschke NACH DER NATUR / Freibad. Gedichte
Witold Szabłowski Tanzende Bären

NORDEN
Rosa Liksom Finnland, Lappland, Russland und ich (Leseprobe als PDF)
Per Olov Enquist "Es ist ungeheuer langweilig nicht zu schreiben". Über Isolation des Nordens, die Verteidigung des Sports und die Grauzone zwischen Dokument und Fiktion
Alexander Ilitschewski Ohne Mensch. Bilder aus den kalten Gegenden
Jelena Fanajlowa Sendschreiben in den Süden. Gedicht für Sascha Kabanow
S. Sjón lied aus dem silbernen zeitalter
Jon Fosse Wellen von Stein
Olli Jalonen Der Glashändler, der die Farben roch
Lotta Lotass Schneevögel, Schwalben, Kraniche
Michail Eisenberg Herbst mit Gumijow. Ein Dichtertreffen in Kaliningrad
Andrej Rodionow Norlisk
Aris Fioretos Spekulationen über gefrorenes Wasser
Stefan Jonsson Das Herz des Nordens (Leseprobe als PDF)
Kirill Kobrin Nordialismus. Imperialismus, Kolonialismus und der russische Norden
Ortrun Veichtlbauer Der Kaiser grüßt den Norden. Wilhelm II. und das Nordland-Panorama als Illusionsmaschine
Gunnar D. Hansson Die Wikinger. Von Ragnar Lodbrok zum Computerkriegsspiel - Überlegungen zu einem problematischen Heldentypus

wespennest_porträt Esther Dischereit
Esther Dischereit "Blumen für Otello. Über die Verbrechen von Jena". Ein Werkstattbericht
Esther Dischereit im Gespräch mit Eszter Gantner "Man trägt es wie eine Handtasche." Über "Jewish spaces" und die Rolle des Jüdischen im Kulturbetrieb

wespennest_buch
Florian Neuner Nils Röller: Roth der Große
Thomas Eder Lukas Cejpek: Unterbrechung. Burn Gretchen
Gisela Steinlechner Margret Kreidl: Einfach Erklärung. Alphabet der Träume
Christian Steinbacher Andrea Winkler: König, Hofnarr und Volk. Einbildungsroman
Leopold Federmair Francisco Ruiz Udiel: Jemand sieht mich weinen im Traum
Martin Malek Irena Brežná: Die undankbare Fremde
 
wespennest 167
Norden
Preis: EUR 12.00;
erschienen am 05.11.2014

Das Land unter dem Sternbild der Großen Bärin lockt seit Jahrhunderten Entdeckungsreisende wie deren Auftraggeber. Aktuell steht mit dem Schmelzen des nordpolaren Eises die kommerzielle Nutzung neuer Rohstoffe im Vordergrund – was vielen Generationen unverrückbar galt, gestaltet sich radikal um.
Worauf aber stoßen wir, wenn wir den Norden ideenhistorisch und literarisch suchen? Auf eine naturromantische Projektionsfläche oder den Schauplatz kolonialistischer Expansionspolitik? Auf Urszenen der Einfachheit oder den Kältepol und Nullpunkt der Literatur? Fragen realer und imaginärer Kartografie – auf die die Autorinnen und Autoren des Schwerpunkts poetisch und essayistisch Bezug nehmen.
Außerdem in diesem Heft: Ein Porträt der Autorin Esther Dischereit anlässlich ihrer Auseinandersetzung mit den NSU-Morden, eine Reportage über die letzten bulgarischen Tanzbären u.v.a.m.

Wespennest Backlist
Wespennest Partner

C.H.Beck

fixpoetry

Glanz und Elend

© wespennest zeitschrift & edition | rembrandtstr. 31/4 | a-1020 wien | österreich
t +43-1-3326691 | f +43-1-3332970 | office@wespennest.at